Meine Motivation

 

 

Ich glaube fest an den Zusammenhang von Körper und Seele. Geht es der Seele nicht gut, wirkt sich das früher oder später auf unseren Körper aus. Deshalb ist seelisches Gleichgewicht und Wohlbefinden so wichtig und hierbei können uns ätherische Öle, Hydrolate und fette Öle ganz wunderbar unterstützen.

 

 

Ein Beispiel

 

Du leidest unter Schlafstörungen. Eine ausgewogene Mischung aus ätherischen Ölen mit Mandarine, Jasmin und Styrax könnte dir helfen dich zu entspannen und so die Schlafqualität zu verbessern. Mandarine kann u.a. bei Ängsten, Albträumen und bei Schlafstörungen im Allgemeinen helfen (1). Jasmin, einer der feinsten Düfte überhaupt, wirkt harmonisierend, krampflösend und sogar aphrodisierend; Studien zufolge hat es eine Wirkung vergleichbar mit Valium (2). Und Styrax kann mit seinem süß-blumigen Duft bei Einschlafstörungen unterstützen (3). Aber magst du diese Duftmischung überhaupt? Vielleicht kannst du Jasmin überhaupt nicht leiden? Oder hast du eher niedrigen Blutdruck und/oder bist gerade schwanger? Denn dann wäre diese Ölmischung nicht für dich geeignet!

 

Du siehst schon, mit ätherischen Ölen ist nicht zu spaßen. So toll sie auch in einer Vielzahl von Studien nachweislich sind - es gibt sehr viele Vorsichtsgebote zu beachten. Vieles, was im Internet kursiert ist nicht nur häufig schlichtweg falsch, sondern auch gesundheitsgefährdend. Deshalb war es mir wichtig, eine fundierte Ausbildung bei einem zertifizierten Institut mit erfahrenen Trainern zu machen. Ich habe vieles zur Biochemie und richtigen Anwendung der ätherischen Öle lernen dürfen und - meine Familie und Freunde können ein Lied davon singen - sehr viel experimentiert, sodass ich jetzt in der Lage bin, meine KlientInnen bestmöglich zu beraten.